Logo: www.gruene-arnsberg.de
Artikel
0 Kommentare

Bündnis 90 / Die Grünen Arnsberg: Barrierefreiheit beginnt im Kopf …

Barrierefreiheit beginnt im Kopf … ist nicht nur Titel der Veranstaltung, sondern auch ein Kernthema unseres Wahlprogrammes und Spezialgebiet unserer Kandidatin Sigrid Alberti.

Dass dafür ersteinmal ein konsequentes Umdenken in der Gesellschaft nötig ist, wollen wir mit dieser Veranstaltung zeigen. Raúl Krauthausen eröffnet mit viel Humor und Intelligenz den Perspektivwechsel und macht klar “Auch Nichtbehinderte haben ein Recht darauf, mit Behinderten zusammenzuleben!” Wir freuen uns im Anschluss an die Lesung mit Sigrid Beer (MdL) und allen Interessierten über den notwendigen Gesellschaftlichen Wandel zu diskutieren – in der Schule, der Arbeitswelt, im Alltag.[Weiterlesen]

Foto: http://photobank.unesco.org/library/image/509/A8CCJNLqMi0z8NIkTBw48tm9.jpg
Artikel
1 Kommentar

Bonner Erklärung zur inklusiven Bildung in Deutschland

Recht auf gemeinsamen Unterricht zügig verwirklichen

Nach zweitägiger Beratung ist am 20. März 2014 der bundesweite Gipfel zur inklusiven Bildung in Bonn mit einer Abschlusserklärung zu Ende gegangen. Darin fordern die rund 350 Teilnehmer, den Vorurteilen gegenüber inklusiver Bildung durch Aufklärung zu begegnen. Nur dann könnten alle Menschen unabhängig von Herkunft, Behinderung, Geschlecht und Lernbedürfnissen umfassend gefördert werden.
[Weiterlesen]

Bildschirmfoto: zoom.zdf.de
Artikel
0 Kommentare

„Ungleiche Gegner“ / „ZDFzoom“-Dokumentation über den Kampf deutscher Kommunen um ihre Stromnetze

Bis 2015 laufen in Deutschland über 7800 der gut 14 000 Stromnetzkonzessionsverträge aus, die nur alle 20 Jahre neu vergeben werden. Wer den Zuschlag erhält, besitzt ein Monopol mit eingebauter Gewinngarantie, denn rund ein Drittel des privaten Strompreises fließt an den Netzbetreiber. Deshalb wollen viele Gemeinden bei diesem Milliardengeschäft mitmachen. In der „ZDFzoom“-Dokumentation „Ungleiche Gegner“ zeigt Reporterin Utta Seidenspinner, wie deutsche Kommunen gegen übermächtige Kontrahenten wie E.ON, RWE und andere Konzerne um ihre Stromnetze kämpfen.

[Weiterlesen]

Grafik: www.ijab.de
Artikel
0 Kommentare

PDF: Innovationsforum Jugend global – Es ist normal, verschieden zu sein

Wie kann Internationale Jugendarbeit so gestaltet werden, dass alle Jugendliche ganz selbstverständlich an den Angeboten teilhaben können, unabhängig von individuellen Besonderheiten oder Einschränkungen? Welche Kenntnisse und Fertigkeiten benötigen Fachkräfte, um ihre Programme „inklusiv“ zu planen und durchzuführen?

Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit – Arbeitshilfen für die Fachkräfte-Qualifizierung (Das Dokument als PDF hier kostenfrei zum herunterladen)[Weiterlesen]