Artikel
0 Kommentare

Pressemitteilung: Aktion Mensch und Westermann Verlag kooperieren

Aktion Mensch und der Westermann Verlag gehen eine Kooperation ein, um Lehrkräfte in Deutschland bei der Umsetzung inklusiven Schulunterrichtes zu unterstützen. „Häufig fehlt es an Konzepten und fachlicher Beratung, um alle Schüler auf diesem Weg mitzunehmen“, so Christina Marx, die den Bereich Aufklärung bei der Aktion Mensch verantwortet. Hier setze die neue Zusammenarbeit an, erklärt Bernd Bredemeyer, Leiter des Bereichs Fachzeitschriften beim Westermann Verlag: „Unsere erfahrenen Autoren helfen bei der Umsetzung des Themas in methodische Schritte und passende Materialien.“

Bild: CC-BY-NC-2.0 von Herrner www.flickr.com
Artikel
1 Kommentar

Onlinepetition: Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen #2600

„Wie viel Geld darf ich sparen?“ Diese Frage werden sich wohl die wenigsten Menschen bisher gestellt haben. Warum auch?

Für Menschen mit Behinderungen ist das anders. Wer trotz Behinderung erfolgreich einer Arbeit nachgeht und gar beruflich Karriere machen möchte, hat in Deutschland dazu eigentlich keinen Grund. Die Anstrengungen, die eine höher qualifizierte Berufsausbildung und Erwerbsarbeit mit sich bringen, zahlen sich selbst dann nicht aus, wenn der Karriereerfolg sich tatsächlich einstellt.

In Deutschland werden voll berufstätige Menschen ohne eigenes Verschulden daran gehindert, zu sparen. Wir dürfen nicht mehr als 2.600 Euro auf dem Konto haben! Danach wird alles abkassiert.[Weiterlesen]

Foto: Jetti Kuhlemann / pixelio.de
Artikel
0 Kommentare

„Kein Entkommen“ – ZDF-Fernsehfilm aus der Opferperspektive

ZDF-„Fernsehfilm der Woche“ mit Anja Kling und Benno Fürmann

Fälle wie dieser erscheinen immer wieder in der Zeitung und lösen öffentliche Debatten aus. „Kein Entkommen“, der ZDF-„Fernsehfilm der Woche“ am Montag, 24. März 2014, 20.15 Uhr, thematisiert aus der Opferperspektive die Folgen eines Überfalls jugendlicher Gewalttäter

Anna (Anja Kling) wird abends in der Nähe ihres Hauses von drei Jugendlichen überfallen. Sie erbeuten Annas Handtasche mit wenig Geld. Doch ihre brutale Gewalt kostet Anna fast das Leben. Die Täter werden durch einen Zufall schnell gefasst. Nach Wochen im Krankenhaus kehrt Anna zu ihrem Mann Micha (Benno Fürmann) und den Kindern Jan und Lina nach Hause zurück. Die Gerichtsverhandlung übersteht sie im festen Vertrauen auf eine klare Verurteilung der drei Angeklagten. Doch als die Strafe für den jüngsten Täter in ihren Augen viel zu milde ausfällt, verschlechtert sich ihre ohnehin labile Verfassung weiter.[Weiterlesen]

Foto: © anderstark.de
Artikel
0 Kommentare

anderstark.de: Einladung zur Ausstellung im AEZ

Einladung zur anderStark-Vernissage mit Sekt-Empfang im Alstertal-Einkaufszentrum!

Keine Angst vor Herausforderungen, das Leben genießen, obwohl frau eine starke körperliche Einschränkung hat? – Dass das durchaus der Fall sein kann, zeigt der Verein anderStark mit dem Fotoprojekt „Stärke braucht keine Muskeln“ und beeindruckenden Aufnahmen, die muskelerkrankte Frauen in Szene gesetzt haben.

Seit über einem Jahr tourt anderStark nun schon mit einer Wanderausstellung zu den Werken durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ab dem 24. März gastiert die Ausstellung bis zum 29. März im Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg-Poppenbüttel. Am Eröffnungstag sind alle die Lust haben von 18:00 bis 20:00 Uhr zu einem kleinen Sektempfang eingeladen, auch die Fotografinnen des Projektes Anna-Lena Ehlers und Jessica Prautzsch werden vor Ort sein. Neben der Vernissage wird auch das neue Projekte „RAMPENlicht – Dein roter Teppich“ und anderStark.e Events vorgestellt.[Weiterlesen]