Artikel
0 Kommentare

4. September 2014; 19.00 Uhr: Mein Weg nach Olympia

Quelle: ©Senator/Central
Foto: © Senator/Central
Anfang 04.09.2014 19:00 Uhr, Ende 04.09.2014 22:00 Uhr
Preisgekrönter Dokumentarfilm über Athletinnen und Athleten der Paralympics 2012
– mit anschließendem Filmgespräch.
Der Film ist untertitelt.

Die Geschichte von einem, der auszog, seine Angst vor dem Sport zu überwinden. Und eine Geschichte von denen, die den Sport treiben. Niko von Glasow, der „einzige kurzarmige Filmregisseur Deutschlands“, reist um die Welt, um Sportler zu treffen, die sich auf die Paralympics 2012 vorbereiten. Wissbegierig, heiter und selbstironisch reflektiert der Film, was die Sportler antreibt, an ihre physischen und psychischen Grenzen zu gehen, und wie ihnen der Sport Lebensmut vermittelt. Nach „Nobody’s perfect“ und „Alles wird gut“ vollendet von Glasow mit „Mein Weg nach Olympia“ seine Trilogie über Leben und Fühlen von Menschen mit Behinderung. Mit Präzision und Humor dokumentiert er Leistungswillen, Entbehrungsbereitschaft und die Freude am Siegen.

D 2013, Dokumentarfilm, 85 Min., Regie: Niko von Glasow
Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Audiodeskription: Deutsche Hörfilm gGmbH, im Auftrag von if…Productions, mit Untertitelung für Hörgeschädigte

Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit der Filmeditorin Mechthild Barth und den Sportlern Katharina Krüger (Rollstuhltennis) und Kai-Kristian Kruse (Rudern/Radsport) statt.

Der Eintritt ist frei!

Sie möchten an dieser Veranstaltung teilnehmen? Nutzen Sie das Anmeldeformular!

Adresse

Kleisthaus

Mauerstraße  53
10117 Berlin

 

Logo: www.behindertenbeauftragte.deQuelle: www.behindertenbeauftragte.de

 

verfasse ein Kommentar