Artikel
1 Kommentar

Kino hören und sehen mit Verena Bentele

Logo: www.behindertenbeauftragte.de

Franz arbeitet als Barkeeper im „Cindy liebt mich nicht“. Er ist ein lässiger Typ, der sich durch den Tag treiben lässt. Dann begegnet er Maria, einer Frau, die mit ihrer Art so ganz anders ist als seine anderen Bekanntschaften. Franz beginnt, sich in sie zu verlieben. Doch eines Tages ist Maria verschwunden. Franz macht sich auf die Suche und stößt dabei auf David. Der angehende Staatsanwalt ist das genaue Gegenteil von Franz. Die beiden Männer fallen aus allen Wolken, als sie erfahren, dass Maria mit beiden zeitgleich eine Beziehung hatte.

Bei dem Hörfilm – Cindy liebt mich nicht – handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jochen-Martin Gutsch und Juan Moreno

Die verlassenen Liebhaber machen sich gemeinsam auf die Suche nach Maria. Je schwieriger sich die Suche gestaltet, desto deutlicher wird Franz: Er ist in Maria verliebt und wird es nicht ertragen, wenn sie David mehr liebt.

Freigegeben: o.A. D 2010, Drama, 95 Min., Regie Hannah Schweier Mitwirkende: Clemens Schick, Peter Weiss, Anne Schäfer Audiodeskription: Deutsche Hörfilm gGmbH, mit freundlicher Unterstützung des ZDF

Der Eintritt ist frei!

 

Sie möchten an dieser Veranstaltung teilnehmen?
Nutzen Sie dazu das Anmeldeformular auf der 
Webseite der Behindertenbeauftragten!

 

Logo: www.behindertenbeauftragte.de

 

 

Veranstaltungsinformationen

Anfang: 08.05.2014 19:00 Uhr
Ende: 08.05.2014
Ort: Berlin
Adresse: Mauerstraße 53, 10117 Berlin

1 Kommentar

  1. Pingback: Kino hören und sehen mit Verena Bentele - ...

verfasse ein Kommentar