Artikel
0 Kommentare

ZDFinfo: Erfolgreiche Plattform für Informationsangebote

Dr.Thomas Bellut, Ruprecht Polenz. Foto: Carmen Sauerbrei / ZDF

ZDFinfo wird sich 2014 aus Anlass der Europawahl verstärkt europapolitischen Themen widmen, die gezielt die Lebenswelt jüngerer Menschen ansprechen. Das kündigte ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut vor dem Fernsehrat in Mainz an. Dazu lege ZDFinfo mit „Europa PolitiX“ ein neues, junges Europamagazin auf. Schwerpunkte bilden auch der 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges und das 25. Jubiläum des Mauerfalls.

Intendant Bellut: Politikvermittlung für junge Menschen

Damit werde man dem Kernauftrag von ZDFinfo gerecht, zu dem die Politikvermittlung gerade für junge Menschen zähle, sagte Bellut. „Mit starkem Fokus auf die Sehgewohnheiten eines jüngeren Publikums steht ZDFinfo für die Synthese aus linearem Fernsehen und den On-demand-Bedürfnissen der nachrückenden Generation“, so der Intendant. Die Abrufvideos erreichten im Jahr 2013 monatlich 2,2 Millionen Sichtungen. Das sind – bei weiter steigender Tendenz – sieben Prozent der Sichtungen aller Abrufvideos von ZDFonline.

Der Marktanteil stieg 2013 um 58 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und auch in der Zuschauergruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte ZDFinfo seinen Marktanteil auf 0,8 Prozent (Gesamtmarkt) erhöhen und mehr Zuschauer erreichen als im Vorjahr. Damit generiert der ZDF-Digitalkanal Zuschauernachwuchs und wirkt einem Generationenabriss entgegen.

ZDFinfo legt 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozent auf 0,7 Prozent Marktanteil (Zuschauer gesamt) zu. Seit dem Relaunch im September 2011 haben sich die Werte bei allen Zuschauern versechsfacht und bei den 14- bis 49-Jährigen versiebenfacht (Dezember 2013).
(Foto: Dr.Thomas Bellut, Ruprecht Polenz. Foto: Carmen Sauerbrei / ZDF)

ZDFinfo im Livestream – Live TV – ZDFmediathek – ZDF Mediathek

ZDFinfo bei Twitter

Logo: info.zdf.de

verfasse ein Kommentar