„Ungleiche Gegner“ / „ZDFzoom“-Dokumentation über den Kampf deutscher Kommunen um ihre Stromnetze

Bildschirmfoto: zoom.zdf.de

Bis 2015 laufen in Deutschland über 7800 der gut 14 000 Stromnetzkonzessionsverträge aus, die nur alle 20 Jahre neu vergeben werden. Wer den Zuschlag erhält, besitzt ein Monopol mit eingebauter Gewinngarantie, denn rund ein Drittel des privaten Strompreises fließt an den Netzbetreiber. Deshalb wollen viele Gemeinden bei diesem Milliardengeschäft mitmachen. In der „ZDFzoom“-Dokumentation „Ungleiche Gegner“ zeigt Reporterin Utta Seidenspinner, wie deutsche Kommunen gegen übermächtige Kontrahenten wie E.ON, RWE und andere Konzerne um ihre Stromnetze kämpfen.

„„Ungleiche Gegner“ / „ZDFzoom“-Dokumentation über den Kampf deutscher Kommunen um ihre Stromnetze“ weiterlesen

PDF: Innovationsforum Jugend global – Es ist normal, verschieden zu sein

Grafik: www.ijab.de

Wie kann Internationale Jugendarbeit so gestaltet werden, dass alle Jugendliche ganz selbstverständlich an den Angeboten teilhaben können, unabhängig von individuellen Besonderheiten oder Einschränkungen? Welche Kenntnisse und Fertigkeiten benötigen Fachkräfte, um ihre Programme „inklusiv“ zu planen und durchzuführen?

Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit – Arbeitshilfen für die Fachkräfte-Qualifizierung (Das Dokument als PDF hier kostenfrei zum herunterladen) „PDF: Innovationsforum Jugend global – Es ist normal, verschieden zu sein“ weiterlesen

Pressemitteilung: Aktion Mensch und Westermann Verlag kooperieren

Aktion Mensch und der Westermann Verlag gehen eine Kooperation ein, um Lehrkräfte in Deutschland bei der Umsetzung inklusiven Schulunterrichtes zu unterstützen. „Häufig fehlt es an Konzepten und fachlicher Beratung, um alle Schüler auf diesem Weg mitzunehmen“, so Christina Marx, die den Bereich Aufklärung bei der Aktion Mensch verantwortet. Hier setze die neue Zusammenarbeit an, erklärt Bernd Bredemeyer, Leiter des Bereichs Fachzeitschriften beim Westermann Verlag: „Unsere erfahrenen Autoren helfen bei der Umsetzung des Themas in methodische Schritte und passende Materialien.“

Onlinepetition: Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen #2600

Bild: CC-BY-NC-2.0 von Herrner www.flickr.com

„Wie viel Geld darf ich sparen?“ Diese Frage werden sich wohl die wenigsten Menschen bisher gestellt haben. Warum auch?

Für Menschen mit Behinderungen ist das anders. Wer trotz Behinderung erfolgreich einer Arbeit nachgeht und gar beruflich Karriere machen möchte, hat in Deutschland dazu eigentlich keinen Grund. Die Anstrengungen, die eine höher qualifizierte Berufsausbildung und Erwerbsarbeit mit sich bringen, zahlen sich selbst dann nicht aus, wenn der Karriereerfolg sich tatsächlich einstellt.

In Deutschland werden voll berufstätige Menschen ohne eigenes Verschulden daran gehindert, zu sparen. Wir dürfen nicht mehr als 2.600 Euro auf dem Konto haben! Danach wird alles abkassiert. „Onlinepetition: Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen #2600“ weiterlesen