Konzerte für junge Leute und Familien Saison 2014/2015

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres hat der JugendKulturService die Broschüre „Konzerte für junge Leute und Familien“ für die kommende Saison 2014/2015 veröffentlicht. Das neue Programm beinhaltet 133 Konzerte zu Preisen zwischen vier und 14 € für Berliner Kinder, Jugendliche und Familien. Für Familien mit geringem Einkommen sind darüber hinaus weitere Ermäßigungen in Verbindung mit dem Berliner FamilienPass möglich. Von Mitte September bis Anfang Juli 2015 vermittelt der JugendKulturService 89 Jugendkonzerte für junge Leute bis einschließlich 21 Jahre und 44 Familienkonzerte, in denen die Musik altersgerecht vermittelt und zum Mitmachen und Ausprobieren eingeladen wird. „Konzerte für junge Leute und Familien Saison 2014/2015“ weiterlesen

Gleiches Recht für alle! Landeselternbeirat fordert die Anerkennung der Deutschen Gebärdensprache als Muttersprache und als Fremdsprachen- Angebot

Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist nicht, wie irrtümlich oft angenommen, eine „Übersetzung der Deutschen Sprachen in Gebärden“ sondern eine vollwertige, eigenständige Sprache mit einer eigenen Kultur und Geschichte. Die UN Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) hat der Gebärdensprache sogar eine besondere Stellung zugewiesen und  verpflichtet die Mitgliedsstaaten diese anzuerkennen und zu fördern. Gehörlose wachsen oft mit der DGS auf. Die Deutsche Sprache ist für sie fremd. Dennoch ist die DGS bisher weder als Muttersprache für die Betroffenen anerkannt, noch als Fremdsprache. „Gleiches Recht für alle! Landeselternbeirat fordert die Anerkennung der Deutschen Gebärdensprache als Muttersprache und als Fremdsprachen- Angebot“ weiterlesen

inklusionkonkret.info – neue Broschüre erschienen! Analyse, Beratung, Barrieren abbauen

Was Berliner (aber auch Nicht-Berliner) Nachbarschaftshäuser brauchen, um barrierefrei(er) und inklusiv zu arbeiten? Und wie weit sie jetzt schon sind?

Grafikerin Gabriele Hulitschke hat für inklusionkonkret.info (erste) Ergebnisse der Analyse des Ist-Zustands in der Broschüre „Analyse, Beratung, Barrieren abbauen“ zum Download aufbereitet.

Zum Bestellen in “richtiger” Papierform können Sie sich gerne per Mail an eimertenbrink@sozkult.de bzw. pohl@sozkult.de wenden!

 

Quelle: inklusionkonkret.info

Bekämpfung von Homophobie und Transphobie

Schweizerische und Deutsche UNESCO-Kommission: Vorschläge für den Unterricht

Homophobes und transphobes Mobbing kann Kindern und Jugendlichen schweren Schaden zufügen. Wenn Mobbing im schulischen Umfeld geschieht, haben Schulen eine besondere Verantwortung, dem entgegenzuwirken. Eine besondere Rolle spielen hier Lehrerinnen und Lehrer. Die vier Unterrichtsvorschläge für die Primar- und Sekundarstufe sollen ihnen helfen, Diskriminierung zu beenden und Toleranz und Respekt zu fördern. „Bekämpfung von Homophobie und Transphobie“ weiterlesen