Deutscher Bundestag – Mehr Engagement bei Inklusion

Arbeit und Soziales/Antrag – 16.10.2014

Berlin: (hib/CHE) Menschen mit und ohne Behinderungen müssen endlich die gleichen Chancen und Rechte zur gesellschaftlichen Teilhabe erhalten. Das verlangt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (18/2878). Die Abgeordneten kritisieren darin, dass sich trotz aller Bekenntnisse zum Aufbau einer inklusiven Gesellschaft die „Sonderwelten“ für Menschen mit Behinderungen hartnäckig halten würden. So bleibe zum Beispiel für Betroffene, die als Erwachsene nicht mehr bei ihren Eltern leben möchten, meist nur der Umzug in ein Wohnheim. Auch würden immer mehr Menschen mit Behinderungen in speziellen Werkstätten arbeiten anstatt in andere Betriebe integriert zu werden.

„Deutscher Bundestag – Mehr Engagement bei Inklusion“ weiterlesen

Schulinklusion in Sachsen: Wieder drei Jahre vertrödelt – Grüne und SPD bringen neuen Antrag ein

Grafik: www.l-iz.de

In Sachen Schulinklusion in Sachsens Schulen konnte man in der vergangenen Woche fast exemplarisch verfolgen, wie ein wichtiges Thema von einer Landesregierung erst murrend akzeptiert, dann hemdsärmelig in Angriff genommen, frenetisch gefeiert und letztlich klammheimlich doch nicht umgesetzt wurde.

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums zum Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland übte die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen schon am 25. März Kritik an der Inklusion in Sachsens Schulen.  „Schulinklusion in Sachsen: Wieder drei Jahre vertrödelt – Grüne und SPD bringen neuen Antrag ein“ weiterlesen